F.A.Q Warteliste

 


Wie trägt man sich in die Warteliste ein ?

Für die Eintragung in die Warteliste muss das dafür vorgesehene Formular ausgefüllt und anschließend bei der Hafenmeisterei abgegeben oder an diese per Post oder E-Mail geschickt werden. Es wird Ihnen eine Kopie des Antrags mit Erfassungsdatum ausgestellt und Sie erhalten schnellstmöglich ein Bestätigungsschreiben über die Eintragung.


Wie funktioniert die Warteliste ?

Bei seiner Erfassung wird der Antrag datiert. Es wird Ihnen eine Kopie des Antrages mit dem Vermerk des Erfassungsdatums ausgestellt. Anträge werden entsprechend dieses Datums sowie der Länge des Bootes eingeordnet. Hinweis: die berücksichtigte Länge ist die Gesamtlänge von der Ankerwinde am Bug bis zum Heckspiegel einschließlich fester Geräte (wie Bugsprit, Klüverbaum, Badeplattform).


Muss man Eigentümer eines Bootes sein, um sich in die Liste eintragen zu können ?

Nein, Sie müssen lediglich die geschätzte Länge Ihres zukünftigen Bootes angeben, damit der Antrag in die richtige Kategorie eingeordnet werden kann. Es gibt insgesamt 9 Kategorien :

  • < 5m
  • 5 à 6m
  • 6 à 7m
  • 7 à 8m
  • 8 à 9m
  • 9 à 10m
  • 10 à 11m
  • 11 à 12m
  • 12 à 13m
  • > 13m

Ist die Eintragung dauerhaft ?

Nein, die Eintragung muss jedes Jahr bestätigt werden. Um das Verfahren zu vereinfachen, versenden die Hafendienste an jede eingetragene Person zu Beginn des Jahres ein Bestätigungsschreiben über die Eintragung, welches innerhalb des angegebenen Zeitraumes zurückgeschickt werden muss, sowie eine Rechnung über 15 €. Bei unterlassener Beantwortung wird der Antrag annulliert. Die gute Nachricht: 3 Monate Zwischenstopp im Hafen von La Rochelle im Jahr befreien Sie von der Gebühr von 15 € für das nächste Jahr.


Ist es möglich, sich nach einer Annullierung erneut einzutragen ?

Ja, dabei handelt es sich jedoch um einen neuen Antrag. Die Annullierung ist noch immer endgültig, Ihre Position auf der Warteliste ist damit definitiv verloren. Es gilt das Eintragungsdatum des neuen Antrags.


Was geschieht im Falle eines Bootswechsels während der Wartezeit ?

Die Maße des neuen Bootes werden erfasst und der Antrag wird in die jeweilige Kategorie eingeordnet.
Diese Kategorieänderung kann eine leichte Veränderung in der Klassifizierung hervorrufen, das ursprünglich Datum Ihres Antrages bleibt jedoch erhalten.


Kann die Liste eingesehen werden ?

Ja, die Liste kann von einer eingetragenen Person jederzeit in der Hafenmeisterei eingesehen werden.
Die Position kann über den Kundenbereich der Webseite des Segelhafens La Rochelle eingesehen werden.


Wie werden die Plätze vergeben ?

Die Vergabe erfolgt in der Reihenfolge der Eintragung in die Warteliste an das erste Boot, dessen Maße auf den frei gewordenen Platz passen (vor allem die Breite des Bootes rechtfertigt diese Art der Vergabe).
Wenn der Antragsteller auf dem Formular ein Datum angibt, ab welchem er Platzvorschläge erhalten möchte, werden ihm bis zu diesem Datum keine Vorschläge gemacht.
Entspricht das einfahrende Boot nicht den im Antrag und beim Vorschlag des Platzes angegebenen Maßen, wird das Vertragsangebot ungültig.


Was geschieht im Falle einer Platzablehnung ?

Wenn der Antragsteller weiterhin auf der Warteliste bleiben möchte, muss er dies bei Ablehnung des ersten Vorschlags angeben. Sein Antrag bleibt mit dem ursprünglichen Datum erhalten. Der Antragsteller muss angeben, ab welchem Datum er einen Vorschlag für einen zweiten Platz erhalten möchte. Vor diesem Datum wird er nicht kontaktiert.
Antwortet der Antragsteller nicht in dem vorgegebenen Zeitraum, wird sein Antrag endgültig annulliert. Er muss sich anschließend erneut in die Warteliste eintragen, wenn er einen weiteren Vorschlag erhalten möchte.


Welche Pflichten hat der Antragsteller ?

Der Antragsteller muss die Hafenmeisterei zwingend schriftlich über sämtliche Adress- und Bootsänderungen informieren (capitainerie@portlarochelle.com); kommt er dieser Pflicht nicht nach, kann sein Antrag nicht abgeschlossen werden. Die Hafendienste werden bei Rücksendung der Anschreiben aufgrund einer ungültigen Adresse keine Suche durchführen. Der gestellte Antrag wird annulliert.
Ein Antragsteller, dem ein Platz für das angegebene Boot angeboten wird, kann in keinem Fall eine Änderung des Bootes im Moment des Platzangebotes geltend machen. Er nimmt in diesem Fall den Platz in der Liste entsprechend seines neuen Bootes ein und das Vertragsangebot wird ungültig. Falls Sie sich jedoch dazu entscheiden sollten, ein anderes Boot als das im Antrag angegebene zu kaufen, geben sie uns diesbezüglich schnellstmöglich Bescheid !


Warum wird nur die Länge berücksichtigt, wenn der Hafen seine Tarife nach Länge/ Breite berechnet ?

Die Länge ist ausschlaggebend für die Wahl der Schwimmbrücke, um einen ausreichenden Abstand zwischen den Schwimmbrücken zu gewährleisten (beträgt ungefähr die Länge des Bootes x 1,5).

 

Zurück zum Seitenanfang