Unser Versprechen

Der Segelhafen von La Rochelle setzt sich jeden Tag trotz Wind und Gezeiten für den Erhalt der Umwelt ein. Dank der bereits umgesetzten Aktionen und Partnerschaften sowie der Aufklärung der Segler hinsichtlich der Natur hat er sich über die Jahre hinweg zu einem Beispiel für nachhaltiges Wirtschaften entwickelt.

 

Schreiben zur Umweltpolitik

Ein Entwicklungsprojekt zum Schutz der Menschen und der Umwelt

La Rochelle, den 8. Februar 2017,

10 Jahre nach Erhalt der Zertifizierung ISO 14001 ist der Umweltschutz auch weiterhin unumgänglich und Grund für zahlreiche Aktionen des Segelhafens La Rochelle. In diesem Sinne hat der Segelhafen ein Arbeitsschutzsystem (SMS) entsprechend der Bestimmungen der Norm OHSAS 18001 eingeführt, um seinen Mitarbeitern sowie externen Nutzern sichere Arbeitsbedingungen zu gewährleisten.

Als Betroffene der regionalen Umweltaspekte verfolgt der Hafen weiterhin seine freiwillige Verpflichtung, welche all seine Partner (Hafennutzer, Wassersport-Profis oder -Anbieter, regionale Gemeinschaften, Schulen…) hinsichtlich der Einhaltung adäquater Arbeits- und Sicherheitsbedingungen vereint.

Definition, Aktion, Evaluation und Korrektur sind die Grundlage dieser kontinuierlichen Verbesserung. Zum Erreichen unserer Ziele erfordert diese Verpflichtung die Umsetzung der notwendigen (technischen, personellen und finanziellen) Mittel.

Das Streben nach vorbildlichen Aktionen und einer vorbildlichen Organisation, sowohl hinsichtlich der Verfahren als auch des Engagements eines jeden, stützt sich in erster Linie auf die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen.

Auf Grundlage des Prinzips nachhaltige Entwicklung sind wir bestrebt, unsere Schadstoffbelastung sowie die beruflichen Risiken zu senken, indem präventiv gehandelt wird. So können wir die Umweltauswirkungen des Hafens global senken und gleichzeitig optimale Arbeitsbedingungen bieten.

Im Laufe der nächsten Jahre wollen wir

  • Umweltmaßnahmen hinsichtlich der folgenden Aspekte umsetzen:
    – Verbesserung der Mülltrennung
    – Weniger Emissionen
    – Erhalt der natürlichen Ressourcen; die Rolle des Wassers ist hier von großer Bedeutung
  • Eine Präventionsstrategie für berufliche Risiken in Absprache mit dem Comité d’hygiène, de sécurité et des conditions de travail (CHSCT; dt.: Komitee für Hygiene, Sicherheit und Arbeitsbedingungen) zur Gewährleistung der Sicherheit von Personen, Arbeitsausrüstung und Gebäuden umsetzen, wobei insbesondere auf Körperhaltungen und manuelle Handhabungen eingegangen wird, und zwar mit Hilfe sämtlicher Beauftragten für Arbeitsbedingungen oder unzulässige Praktiken sowie durch die systematische Analyse der Vorfälle und Integration von Sicherheitsmaßnahmen in den neuen Projekten.

 

Bertrand MoquayBertrand Moquay,
Direktor des Segelhafens La Rochelle

 

Les AES